Design und Funktionsweise eines Glücksspielautomats

abstract-1667133_960_720

Es ist bereits über 100 Jahre her, als der erste Spielautomat erfunden wurde. Gustav F.W. Schultze aus San Francisco gilt als der Erfinder. Diese hatte noch eine Walze, die sich drehte und irgendwann stehenblieb. Charles Fey erweitere kurze Zeit später das System zu drei Walzen und die Maschinen sahen schon dem sehr ähnlich was wir heute als einarmige Banditen kennen. Das Grundprinzip ist geblieben: Walzen drehen sich und werden irgendwann durch einen bestimmten Mechanismus angehalten. Federn, Nocken und Hebel spielen dabei eine wichtige Rolle. Man kann sich das in etwa wie ein modernes Türschloss vorstellen. Hier müssen alle Stifte in der richtigen Position sein, um das Schloss zu entriegeln. Beim Spielautomat würde das den Jackpot bedeuten. Die ersten Slot Machines hatten eine Auszahlungsrate von 76 Prozent. Am Anfang wurden nur die drei Symbole angezeigt, die beim anhalten sichtbar waren. Das wurde dann geändert, so dass Spieler auch das Symbol davor und danach sehen konnten.

1962 wurde von der amerikanischen Firma Bally der erste elektronische Geldspielautomat auf den Markt gebracht. Sensoren lösten die Schieber und Nocken ab und eröffneten ein weites Feld neuer Möglichkeiten. Auszahlungen waren jetzt auch für diagonale Übereinstimmungen möglich. 1981 kam der erste Computer zum Einsatz: Nun wurde vom Rechner bestimmt was Zufall ist und was nicht. Er steuerte allein die Walzen. Er generiert Zufallszahlen, welche die Zahl der Umläufe bestimmen. Jede Sekunde werden tausende mögliche Kombinationen errechnet. Diesen wird dann ein bestimmter Wert zugewiesen und komplizierte Berechnungen bestimmen dann, wann welches Rad stoppt. Einfluss hat der Spieler heute durch mehrere Schalter, die letztlich die Algorithmen anpasse und Chancen erhöhen, aber auch zunichte machen können. Um das Spiel noch attraktiver zu machen wurden auch Video-Displays eingebaut, die aber auf die ursprüngliche Funktionsweise keinen Einfluss haben.

Heute funktionieren alle Automaten in Kasinos nach diesem Prinzip. Gesetze bestimmen welche Mindest-Auszahlungen notwendig sind. In manchen Ländern wird auch bestimmt, wie lange ein Spieler das Gerät benutzen darf.